Kletterrosen

Nach Wachstumsart definierte Klasse – „Kletterrosen“ ist eine vielfältige Gruppe von Rosenpflanzen.


Kletterrosen sind besondere Wesen der Gartengemeinde. Sie können sich zur unübersehbaren Größe entwickeln und eine einzigartige Show liefern..

Weiter unten finden Sie die Liste mit meinen Kletterrosen. Einige Rosen sind schon mit Fotos und kurzen Beschreibung platziert… Weitere folgen, soweit ich Zeit dafür habe. Herzlich willkommen zu meinen Kletterrosen…

Meine Kletterrosen: Erfahrungen

Für die Praxis sind meistens die Besonderheiten der verschiedenen Rosensorten von Interesse. Zum Beispiel die Triebe der Rosen. Es gibt Kletterrosen, die starke und wenig biegsame Triebe haben und andere, die dünnere und im ersten Jahr sehr flexible Triebe geben.

Rosen mit starken Trieben können als Kletterrose oder als Strauchrose kultiviert werden. Rosen mit starken Trieben wie Golden Gate oder Nadja eignen sich eher für Obeliske oder Spalieren. Wenn diese Rosensorten ab dem 1. oder 2. Jahr richtig geschnitten werden, dann können sie als Sträucher ohne Rankhilfe großgezogen werden. Solche Rosen, wenn sie an den Kletterbögen gezogen werden, bilden unten wenig Blumen, da sie zu der ersten Blüte schon 1-Meter (und mehr) hohe Triebe bilden. Und oben auf dem Bogen bilden sich zu hohe „Kronen“. Wenn die Rose im selben Jahr remontiert, werden die „Kronen“ noch größer und zum Herbst ähneln die Rosenbögen riesigen Igeln. Deswegen müssen neue Triebe möglichst horizontal angebunden werden: Bogen- oder spiralförmig an den Obelisken und horizontal oder fächerartig an den Spalieren.

Die Rosenpflanze schickt ihre ganzen Wachstumshormone zum höchsten Punkt. Das bedeutet, wenn die Rose aufrecht wächst, bildet sie neue Triebe an den oberen Enden der Äste. Wenn die bestehenden Äste flachgebogen verlaufen, dann werden mehrere neue Triebe auf dem Ast gebildet.

Kletterrosen mit biegsamen Trieben wie New Dawn, Penny Lane, The Fairy, Excelsa, Minnehaha, Sombreuil, Veilchenblau, Himmelsauge usw. können sehr gut für Rosenbögen gepflanzt werden. Junge Triebe von diesen Rosen kann man gut an die Form der Kletterhilfe anpassen und anbinden.

Rambler haben auch dünne und biegsame Triebe, sind aber für Rosenbögen nur bedingt geeignet, da einige davon sehr wachstumsfreudig sind. Bögen mit Breiten unter 2 Meter werden schon in 2-3 Jahren so voll, dass man intensiv lichten und zurückschneiden muss, so dass die Rose ihr richtiges Wachstum und volle Pracht erreichen kann.

Wann binde ich die Rosentriebe an?

Selbstverständlich bindet man die jungen Triebe an, die im selben Jahr gebildet wurden. Im Frühling kommen neue Triebe, die Knospen bilden. Nach der Blüte werden verwelkte Blumen abgeschnitten (mindestens bis zum nächsten vollständigen Blatt) und die Triebe angebunden. Im Hochsommer und im Herbst bilden Rosen starke Triebe von unten, oft sogar direkt von der Kulturstelle (Knoten an der Wurzel, wo die Rose okuliert wurde). Diese neuen starken Triebe sollen im selben Jahr angebunden werden, denn im nächsten Jahr bekommen sie wiederum neue Triebe mit Knospen. 

Anbinden und Schneiden von Rosen unterscheiden sich abhängig davon, ob die Rose einmal blüht oder remontiert. Die einmalblühenden Rosen werden direkt nach der Blüte zurückgeschnitten (nicht nur die verblühten Blumen, sondern kompletten Jahresschnitt), danach bilden sie ihre „Wachstums“-Triebe, die angebunden werden müssen. Die mehrfachblühende Rosen bekommen erst einen leichten Sommer-Schnitt, nur um die verblühten Blumen / Blumendolden zu entfernen. Hauptschnitt folgt dann im Herbst oder im Frühling. Die langen Triebe müssen angebunden werden, bevor die Rose in den Winterschlaf übergeht.

Meine Kletterrosen, die ich schon beschrieben habe…

Alexandra Princesse de Luxebourg

Zum Beitrag…

Amadeus

Zum Beitrag…

Amnesty International

Zum Beitrag…

Bajazzo

Zum Beitrag…

Benjamin Britten

Zum Beitrag…

Bienvenue

Zum Beitrag…

Blush Noisette

Zum Beitrag…

Eden 85 / Pierre de Ronsard

Zum Beitrag…

Eifelzauber

Zum Beitrag…

Florentina

Zum Beitrag…

Ghislaine de Féligonde

Zum Beitrag…

Giardina

Zum Beitrag…

Jasmina Kletterrose Kordes

Jasmina

Zum Beitrag…

Madame Alfred Carriere

Zum Beitrag…

Mercedes

Zum Beitrag…

Nadia Renaissance

Zum Beitrag…

Kletterrosen in meinem Garten…

Alchymist
Alexandra – Princesse de Luxembourg
Aloha
Amadeus
Amnesty International
Ayrshire Queen
Azubis
Bajazzo
Banksiae lutea
Benjamin Britten
Bienvenue
Blush Noisette
Chamäleon Climber
Colette
Compassion
Crazy Fashion
Crown Princess Margareta
Dascha * pink
Dukat
Eden 85 / Pierre de Ronsard
Eifelzauber
Elfe
Etike Duoble Delight
Florentina
Frosja *
Ghislaine de Féligonde
Ghita Renaissance
Giardina
Gloire de Dijon
Golden Gate
Great North Easten / Sir Galahad
Gruß an Heidelberg
Himmelsauge (ident. Russeliana)
Indigolette
Jasmina
Joseph Haydn
Josephs Coat
Katharina von Bora
Kir Royal
Kiss me Kate
Madame Alfred Carriere
Mainzer Fastnacht
Marusja * Rote Kletterrose
Mascha-Glascha *
Mdm Sancy de Parabere
Mercedes
Mini Eden
Minnehaha
Mme Plantier
Momo
Nachbarsrose
Nadia Renaissnace
Nahema
New Dawn
Orange Dawn
Ozeana
Parfum Royal
Penny Lane
Rapsody in Blue
Red Flame
Red Star
Rosanna
Rosarium Uetersen
Salita
Santana
Scheining Beauty
Schropshire Lad
Senegal
Variegata di Bologna
Veilchenblau
Well being
William Morris
William Shakespeare
Zefir
Zweibrücken